OB Schwenke: „Wir unterstützen die Offenbacher Lieferdienste!“

Vom Sofa aus Offenbacher Geschäfte und Gastronomie unterstützen. Die Offenbacher Gastronomen und Einzelhändler haben geschlossen und tragen damit zur Eindämmung der Pandemie bei. Doch viele sind trotzdem für ihre Kunden im Einsatz: Sie bieten Lieferdienste oder Online-Shops an – oder

versenden Artikel mit der Post. „Es ist sehr wichtig, jetzt unsere lokalen Unternehmen zu unterstützen, damit Offenbach nach der Corona-Krise noch so ähnlich aussieht wie vorher. Wie bei der Eindämmung der Pandemie kommt es auch hier wieder auf jede Einzelne und jeden Einzelnen an. Nutzen Sie die die Online- und Lieferangebote der Offenbacher Unternehmen“, bittet Oberbürgermeister Dr. Felix Schwenke die Offenbacherinnen und Offenbacher um heimatverbundenes Einkaufsverhalten.

Übersicht der Offenbacher Liefer- und Abholangebote

„Das online- und social-media-Angebot des eigenen Lieblingsunternehmens kennen die meisten Offenbacherinnen und Offenbacher. Doch wo erfahre ich, welche Angebote es sonst noch in Offenbach gibt? Hier helfen wir als Stadt jetzt ganz konkret mit einer Übersicht“, so Schwenke weiter. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Offenbach bietet auf dem städtischen im Internetportal www.offenbach.de Verzeichnisse an, in die sich alle Einzelhandelsunternehmen, Apotheken und Gastronomiebetriebe selbst eintragen und ihr Angebot vorstellen können. Diese Verzeichnisse wurden vom Amt für Öffentlichkeitarbeit nun im Auftrag des Oberbürgermeisters technisch so gestaltet, dass eine Übersicht der Betriebe möglich ist, die Lieferdienste und Online-Dienste anbieten.

Gastronomen, Apotheken und Einzelhändler aufgefordert

„Voraussetzung ist, dass die Betriebe ihren Eintrag auf der Seite kurz aktualisieren (zum Beispiel mit dem Hinweis „Lieferservice“ oder „Abholservice“) bzw. sich neu eintragen, falls sie das Angebot bisher nicht genutzt hatten“ erklärt der Leiter der Wirtschaftsförderung, Jürgen Amberger, das technische Vorgehen und den notwendigen Beitrag der Händler, Gastronomen und Apotheken.

Schon jetzt können sich Bürgerinnen und Bürger vom heimischen Sofa aus über die Offenbacher Unternehmen informieren und nach einem Klick auf den Link zu deren Internetauftritt bei ihrem Lieblingsgeschäft oder Lieblingsgastronom bestellen: Auf https://www.offenbach.de/wirtschaft/city-management/index.php

finden sich Links zu den Verzeichnissen von Handel und Gastronomie und zu deren Telefonnummern, Onlineauftritten und mehr.

„Das städtische Angebot ist kostenlos und eine Chance auf zusätzliche Sichtbarkeit und Werbung für die Unternehmen“, ergänzt Stadtrat Paul-Gerhard Weiß. „Und wer kein online-Zugang hat, den möchte ich daran erinnern, dass es auch noch das gute alte Telefon gibt. Einfach die Nummer des eigenen Lieblingsunternehmens raussuchen und dort anrufen. Viele haben Lieferangebote und nehmen auch telefonische Bestellungen entgegen“ so Weiß abschließend.

Gründer und Unternehmer, die sich für das Angebot registrieren lassen wollen wenden sich bitte an die Wirtschaftsförderung der Stadt Offenbach:

Telefon: 069 8065 3206

E-Mail: wirtschaftsfoerderung@offenbach.de,

24.03.2020